CDU Ammerbuch - Ihre Partei vor Ort

Altingen Breitenholz Entringen Pfäffingen Poltringen Reusten

Tübingen Rottenburg Herrenberg Nagold Stuttgart

Gemeinde Rat Ortschaft Kreistag Landtag

Europawahl Kommunalwahl

Rezo Zerstörung offene Antwort 

CDU Ammerbuch

Aktuelles

31. November 2020

Frank Nopper ist neuer OB in Stuttgart

 

Frank Nopper

Dr. Frank Nopper ist unser neuer Oberbürgermeister für Stuttgart! Das ist ein grandioser Erfolg für Frank Nopper und unsere CDU.

 

Es ist die goldrichtige Wahl für unsere Landeshauptstadt Stuttgart und ein starkes Signal in das ganze Land! Unsere Spitzenkandidatin Dr. Susanne Eisenmann, unser Landesvorsitzender Thomas Strobl und ich sowie der gesamte Landesvorstand hatten heute im Rahmen unserer digitalen Landesvorstandssitzung die Gelegenheit, Frank Nopper zu seinem tollen Wahlerfolg zu gratulieren.


Die Menschen in Stuttgart haben eine neue Dynamik für ihre Stadt gewählt, um Wirtschaft, Infrastruktur und Sicherheit voranzubringen. Damit hat die Landeshauptstadt mit ihrem Fernsehturm allerbeste Chancen, mit dem neuen OB Dr. Frank Nopper wieder ein Leuchtturm mit Strahlkraft für ganz Baden-Württemberg zu werden. Als Sinnbild für diese neue Dynamik und als erstes Handwerkszeug, um Stuttgart vom Staub des Stillstands zu befreien, haben wir Frank Nopper mit einem Augenzwinkern einen schwarzen Staubwedel überreicht.

 

Diese Wahl gibt viel Rückenwind für die Landtagswahl am 14. März 2021. Die jüngsten Erfolge in eher als „grün“ geltenden Großstädten wie Konstanz oder jetzt in Stuttgart zeigen, was möglich ist, wenn man sich mit großer Überzeugungskraft für die gemeinsame Sache einsetzt.

Die CDU kann Großstadt - wir können aber vor allem auch Baden-Württemberg! Diese Wahl hat deutlich gemacht, dass es am Ende auch bei der Landtagswahl in 104 Tagen darum geht, den Menschen ein Lösungsangebot für die aktuellen Herausforderungen zu machen: mit frischen Ideen, viel Mut und starkem Gestaltungswillen. Dazu haben wir mit unserer Spitzenkandidatin Dr. Susanne Eisenmann alle Chancen.


Um genau diese Potentiale der CDU im Land zu heben, setzen wir im Wahlkampf auf einen evidenzbasierten Ansatz. Demoskopie und Strukturdaten helfen uns dabei, unsere Themen und unsere Zielgruppen aufeinander abzustimmen, so dass wir zielgerichtet und effektiv bei Stamm- wie Wechselwählern mit der jeweils passenden Ansprache für uns werben können. Mit unseren Kandidatinnen und Kandidaten sowie deren Wahlkampfteams und unseren Kreis- und Ortsvorsitzenden haben wir am letzten Samstag zwei Stunden umfassend und konzentriert an unserem datengestützten Wahlkampf digital gearbeitet. Gut 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren dazu bei unserem dritten Digitalen Kampagnencamp dabei.

 

Für die Wahlkampfteams vor Ort folgen als nächster Schritt die Schulungen durch die Landesgeschäftsstelle, um auch in Zeiten von Corona die Möglichkeiten des Haustürwahlkampfes, den zielgenauen Einsatz von Werbung und die Anwendungen der Connect-App voll zum Einsatz bringen zu können. Der Rückenwind ist mit dem grandiosen Erfolg bei der OB-Wahl in Stuttgart da – nutzen wir diesen Schwung auf der vor uns liegenden Strecke für einen Erfolg bei der Landtagswahl am 14. März 2021! Packen wir es gemeinsam an!

 

Herzliche Grüße
Manuel Hagel

30. November 2020

 

ErsterAdvent

14. November 2020

CDU-Landtagskandidatin Diana Arnold zu Besuch bei Bürgermeisterin Christel Halm

 

Diana ArnoldAnfang November besuchte Diana Arnold, die im Wahlkreis Tübingen als CDU-Landtagskandidatin zur Wahl steht, die Ammerbucher Bürgermeisterin Christel Halm.

 

Das gemeinsame Gespräch drehte sich um die aktuelle und zukünftige Gemeinde, die mit ihren ca. 11.500 Einwohnern ein großer Anziehungspunkt für Familien ist. Allein die verkehrsgünstige Lage und die gute Infrastruktur sorgen dafür, dass sich viele Menschen für die Gemeinde Ammerbuch als ihren Wohnort entscheiden. Damit kommen Themen wie Kinderversorgung, eine leistungsfähige Infrastruktur und bezahlbares Wohnen auf den Plan.

 

Diana Arnold, selbst dreifache Mutter, Oberndorfer Ortsvorsteherin und Rottenburger Gemeinderätin, erklärt: "Immer mehr Menschen in unserer Region leben im ländlichen Raum. Sie verdienen denselben Zugang zu High-Speed-Internet und zu nachhaltigen sowie leistungsfähigen Mobilitätskonzepten. Als Landtagsabgeordnete will ich außerdem dafür sorgen, dass die Menschen besten Zugang zu Betreuungs- und Bildungsinstitutionen haben. Ein Kindergarten, eine Schule gehört mitten ins Herz einer Landgemeinde".

 

Ein weiteres Herzensanliegen der 38-jährigen Polizeibeamtin ist die Stärkung des Ehrenamts: "In vielen Bereichen sind es Ehrenamtliche, die den Laden am Laufen halten. Wir brauchen in Baden-Württemberg einen Ehrenamtsbeauftragten des Landes mit einer zugehörigen Servicestelle, um die Arbeit der Ehrenamtlichen zu unterstützen."

 

Christoph Naser
Zweitkandidat

© CDU Ammerbuch 2020
Up